A-Mannschaft unterliegt starkem TabellenfĂĽhrer

Das B-Team der Dartskulls konnte am Freitag Abend den dritten Platz in der Bezirksklasse 1 sichern. Im Duell mit dem DC Wild Rovers aus Hannover siegte das Team von Captain René Hernando verdient mit 9:3 (28:21) und konnte den Abstand auf vier Punkte vergrößern. Gleichzeitig bleibt man als Aufsteiger mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Hörsum und einen Punkt auf das Team der Shakespeare Dartists auch noch in Reichweite zur Tabellenspitze. Alles in allem war es eine starke Teamleistung. René (2x), Mitja, Keanu und Pascal im Einzel sowie René/Keanu, Fabian/Mitja(2x) und Pascal/Keanu im Doppel holten die Punke für Basche. René gelang direkt im ersten Leg des ersten Einzels ein 116er Highfinish. Keanu gelang im Abschlussdoppel ein 85er Bullfinish und seinem Bruder Mitja am Board nebenan eine 180. Auf Seiten der Wild Rovers gelang Andreas ein 112er Highfinish sowie ein 177 Highscore. Dieter warf zudem eine 174.
Das C-Team kehrte, ebenfalls am Freitag, zu später Stunde mit einem souveränen 10:2 Erfolg aus dem „Ally Pally“ des DC Diabolo Hannover zurĂĽck. Die Weihnachtsfeier der Rugby-Spieler im Nebenraum sorgte fĂĽr Partystimmung und schien Chrischis Jungs zu beflĂĽgeln. Insgesamt musste nur ein Einzel und ein Doppel an die Gastgeber abgegeben werden. Andreas (2x), Marius (2x), Jörg (2x) und Christiane im Einzel sowie Andreas/Christiane (2x) und Marius/Jörg im Doppel sorgten fĂĽr den ungefährdeten Auswärtssieg. Andreas konnte sich mit einem 180er Maximum auf dem Spielbericht verewigen. Mit acht Siegen aus neun Spielen steht das Team auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz (hinter den ungeschlagenen Osterwaldern) mit vier Punkten Vorsprung auf Rang drei.
Die Reise des A-Teams zum Tabellenführer nach Minden sollte nicht mit Punkten belohnt werden. Mit einem couragierten Auftritt stellte man das Team der Excelsior Dragons das ein oder andere Mal vor Probleme. Zur Halbzeit sah alles nach einer klaren Geschichte für Minden aus. Einzig Basti konnte sein Einzel gewinnen und so stand es folgerichtig 5:1 für die Dragons. Das Team von Captain Tobi zeigte in der zweiten Hälfte noch einmal Moral und hielt die Niederlage mit 5:7 überschaubar. Basti, Tobi T. und Tobi S. im Einzel sowie die Doppel Tobi S./Stefan und Basti/Tobi T. holten die Punkte für die Dartskulls. Tobi T. gelang ein 16-Darter während bei den Dragons Basim (180, 118HF, 2x18LD) sowie David und Michel mit einem 15-Darter im Doppel glänzten. Hervorzuheben ist das Debut unserer neuen Spielerin Sara Schliemann. Wir wünschen ihr und dem Team in der Rückrunde Good Darts. Mit einer tollen Bilanz von fünf Siegen aus sieben Spielen überwintert das Team als Aufsteiger auf Platz drei der Bezirksliga 1 hinter den Excelsior Dragons Minden A und dem DC Hameln 79B .
Alles in allem kann man auf eine sehr erfolgreiche Halbserie zurückblicken. Ein zweiter und zwei dritte Plätze lassen sowohl Spieler als auch Verantwortliche zufrieden in die Feiertage gehen.

Letzter Spieltag der Vorrunde

Am heutigen Freitag bestreiten das B-Team und das C-Team der Dartskulls ihre letzten Spiele der Hinrunde. Am morgigen Samstag schlieĂźt dann auch die A-Mannschaft die Hinserie ab.
Den Anfang macht heute um 19:00Uhr das B-Team. Zu Gast ist das Team vom DC Wild Rovers A aus der Landeshauptstadt. Die Wild Rovers liegen nur zwei Punkte hinter dem Team von Captain René Hernando. Ein Sieg wäre also enorm wichtig um einen direkten Verfolger auf Distanz zu halten.
Um 20:00Uhr tritt dann das C-Team beim DC Diabolo Hannover B an. Der Gastgeber steht zwar abgeschlagen mit nur einem Punkt am Tabellenende; auf die leichte Schulter werden Chrischi’s Jungs das Spiel aber sicher nicht nehmen.
Am Samstag reist die A-Mannschaft dann zum verlustpunktfreien TabellenfĂĽhrer nach Minden. Die Excelsior Dragons Minden A konnten alle ihre bisherigen Saisonspiele gewinnen. Vielleicht gibt es ja die ein(e) oder andere Ăśberraschung in Minden…
Wir wĂĽnschen allen Teams einen guten Abschluss des Jahres 2018 und wĂĽnschen Good Darts!

C-Team schickt 96F mit 10:2 nach Hause

Das C-Team der Dartskulls kann mit einem ungefährdeten 10:2 Erfolg ĂĽber das F-Team von Hannover 96 DART vorzeitig die Vize-Herbstmeisterschaft in der Kreisliga 4 klar machen. Von Beginn an zeigten „Chrischi’s Jungs“ wohin die Reise gehen sollte.
Andi lieĂź seinem Gegner mit 3:0 keine Chance während Dirk am Board nebenan mit seinen Nerven kämpfen musste… Und das lag an einem 150er-Bullfinish seiner Gegnerin Jeanette Schink… 150 Checken? Da gibt es doch nur einen Weg heiĂźt es im Volksmund… Richtig! Wenn man schon bei den Roten spielt dann spielt man 150 auch mit 3x ins Rote! Wahnsinn! Dennoch konnte sich Dirk fangen und siegte im Decider. Chrischi (3:1) und Marius (3:0) hatten keinerlei Probleme und stellten auf 4:0 nach den ersten Einzeln. Auch die Doppel blieben souverän in Basche (Andi und Chrischi 3:0 / Dirk und Marius 3:1). 6:0 zur Halbzeit.
Auch die zweite Einzelrunde lief ganz nach dem Geschmack der Deisterstädter. Dirk und Chrischi brachten ihre Einzel mit 3:0 nach Hause und Andi und Marius siegten mir 3:1. 10:0 vor den letzten Doppeln. Für die letzten Doppel wechselte Chrischi Jens sowie Reinhard ein. Leider konnten sowohl Andi und Jens (2:3) sowie Dirk und Reinhard (0:3) ihre Spiele nicht gewinnen und sorgten für den 10:2 Endstand.
Andi gelang eine 180 und Marius warf ein 68er Bullfinish.

Hannover 96 F zu Gast

Am heutigen Samstag Abend empfängt das C-Team der Dartskulls die F- Mannschaft von Hannover 96 Dart. Die Landeshauptstädter befinden sich mit zwei Punkten RĂĽckstand in Schlagdistanz und möchten aufschlieĂźen. „Chrischi’s Jungs“ werden alles daran setzen um dies zu verhindern und vorzeitig den Vize-Herbstmeistertitel zu sichern. Anwurf der Partie ist um 19:00Uhr im heimischen Stiller’s Restaurant in der Egestorfer StraĂźe. Zuschauer sind immer gern gesehen.
Game On and Good Darts!

A-Team bleibt oben dran

Zuerst einmal möchten wir allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern des Vereins einen schönen ersten Advent wünschen.
Dem A-Team der Dartskulls ist es dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelungen, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten und den Abstand auf Platz vier auf fünf Punkte auszubauen. Die Entscheidung in Alfeld fiel erst in den abschließenden Doppeln. Der Knackpunkt des Spiels war sicher das letzte Einzel. Tobi T. war der einzige, der Lennart Gerber an diesem Tag bezwingen konnte. Gemeinsam mit Nico Mast holte dieser sowohl im Einzel als auch im Doppel alle möglichen Punkte für die Alfelder. Am Ende stand ein 7:5 Auswärtssieg für die Dartskulls auf dem Spielformular.
Den Anschluss nach oben konnte das B-Team nur bedingt halten. Gegen die dritte Mannschaft von No Mercy Gronau reichte es am Ende nur fĂĽr einen Punkt. Man ging mit einer 6:4 FĂĽhrung in die Abschlussdoppel, konnte den entscheidenden siebten Punkt allerdings nicht holen. Da in dieser Liga jeder jeden schlagen kann ist allerdings noch nichts verloren.

Oben dran bleiben

FĂĽr das B-Team der Dartskulls heiĂźt es heute im Verfolgerduell gegen den Tabellendritten No Mercy Gronau C den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Nach den gestrigen Siegen der Flying Owls Hörsum und den Shakespeare Dartists braucht das Team von Captain RenĂ© Hernando dringend einen Sieg. Anwurf der Partie ist um 19:00Uhr im heimischen Stiller’s.
Gleiches gilt im Prinzip auch für die A-Mannschaft. Beim Sieben Zwerge Dart Team Alfeld B spielt der dritte gegen den vierten. Mit einem Sieg könnte man die Alfelder auf fünf Punkte distanzieren und den dritten Platz erst einmal festigen. Anwurf der Partie ist um 18:00Uhr in Alfeld.
Das Spiel der C-Mannschaft wurde auf Wunsch von Hannover 96 Dart auf kommendes Wochenende verlegt.
Wir wĂĽnschen unseren Teams Good Darts!

Nico Blum gewinnt Trainingsturnier

Nico Blum? Der Stand doch letzte Woche noch im Halbfinale der Superleague!? Richtig!
Dank unseres Sponsors Frank Lobenhofer und seinem Dart-Shop-Barsinghausen durften wir Nico Blum und Sara Schliemann (spielte zuletzt den Ladies Qualifier) gestern zum Training im Stiller’s begrĂĽĂźen.
Neben netten Gesprächen und vielen nützlichen Tipps wurde natürlich auch Dart gespielt. Das kleine Bo5-Turnier mit 15 Teilnehmern konnte Nico dann, wenig überraschend, für sich entscheiden. Im Finale setzte er sich gegen Basti durch. Immerhin das Halbfinale erreichten Luca und Sara.
Ein toller Abend, der den anwesenden Vereinsmitgliedern sicher lange im Gedächtnis bleiben wird.

Luca Bolluck ist Vereinsmeister

Am Samstag trafen sich 16 Vereinsmitglieder der Dartskulls fĂĽr die zweite Auflage des Reinhard-Janke Pokals. Gespielt wurde in vier 4er Gruppen.

Die Auslosung am Donnerstag während des Trainings ergab folgende Gruppen:

 

Gruppe A: Keanu, René, Fabian (Santa), Tobias

Gruppe B: Pascal, Dirk, Basti, Stefan

Gruppe C: Enzo, Andi, Reinhard, Luca

Gruppe D: Fabian (Bison), Mitja, Christiane, Marius

 

In teils hochklassigen Spielen wurden die Teilnehmer des Viertelfinals ermittelt. Die jeweils ersten und zweiten der Gruppen kamen weiter. In Gruppe A war es spannend bis zum letzten Spiel. Fabian und René spielten im letzten Gruppenspiel im direkten Duell um den Einzug ins Viertelfinale. Fabian machte den Einzug unter die letzten acht im Decider klar und folgte Vorjahressieger Tobias in die nächste Runde. Ebenso spannend ging es in Gruppe B zu. Basti konnte alle seine Spiele gewinnen und wurde Gruppensieger. Hinter Basti kamen sowohl Dirk, Pascal und Stefan auf jeweils einen Sieg. Hier entschied am Ende ein einziges Leg zugunsten von Stefan. Gruppe C hatte es ebenfalls in sich. Luca gewann souverän alle seine Spiele. Im Duell zwischen Enzo und Andi hatte Andi am Ende die Nase vorn. Reinhard konnte gegen Luca und Andi jeweils ein Leg gewinnen. In Gruppe D stand schon vor den letzten beiden Spielen fest wer ins Viertelfinale einzieht. Marius und Fabian gewannen beide Spiele während Christiane und Mitja zweimal das Nachsehen hatten. Marius und Fabian spielten im letzten Spiel den Gruppensieger aus. Da Marius das Ausbullen für sich entscheiden konnte und jeder seinen Anwurf gewinnen konnte endete das Spiel mit 3:2 für Marius.

 

Nach der Vorrunde gab es eine kurze Kaffeepause mit leckerem Kuchen.

 

Im Viertelfinale kam es zu folgenden Begegnungen:

Tobi – Stefan

Basti – Fabian (Santa)

Luca – Fabian (Bison)

Marius – Andi

 

Im ersten Viertelfinale ging es lange Zeit spannend zu. Letztendlich konnte Tobi seinem Traum von der Titelverteidigung durch einen 4:2 Erfolg über Stefan weiterleben. Basti ließ gegen Fabian nichts anbrennen und verpasste ihm den einzigen Whitewash der Endrunde. Danach sah es auch im dritten Viertelfinale aus. Luca verhinderte mit einem starken 130er Bullfinish die Führung von Fabian und legte dann schnell ein Break zum 2:0 nach. Fabian steckte nicht auf und glich zum 2:2 aus, konnte aber den 4:2 Erfolg von Luca nicht mehr verhindern. Am längsten dauert das vierte Viertelfinale. Andi und Marius standen sich gegenüber. Marius gelang ein starker 14-Darter; gleichzeitig das kürzeste Leg des Abends. Andi konnte dennoch mit 3:1 in Führung gehen. Marius zeigte Moral und wehrte gleich mehrere Matchdarts ab und drehte das Spiel zu einem 4:3 Sieg. Somit setzten sich alle Gruppensieger durch.

 

Die Halbfinals wurden ĂĽber Kreuz gespielt und ergaben die Partien:

Tobias – Luca

Basti – Marius

 

Luca und Tobias lieferten sich ein sowohl sehenswertes als auch hochklassiges Spiel. Hohe Scores auf beiden Seiten waren an der Tagesordnung. Folgerichtig ging das Spiel in den Decider. Beide hätten das Spiel gewinnen können.  Am Ende hatte Luca auf der D2 das ruhigere Händchen und zog ins Finale des RJP2018 ein. Der Titelverteidiger war gestürzt.

Das zweite Halbfinale zwischen Basti und Marius war „vom Papier her“ eine klare Angelegenheit. Basti konnte allerdings nicht zu seiner gewohnten „Scoring-Power“ finden und das Märchen des Marius „The Turtle“ Dau ging weiter. Die D16 sorgte für einen Freudenschrei und den 4:2 Erfolg .

 

Das Spiel um Platz 3 war wohl das hochklassigste Spiel des Tages. Tobias und Basti schenkten sich nichts und warfen konstant hohe Scores. Highligt war dann beim Stand von 3:3 ausgerechnet das Entscheidungsleg. Basti legte los wie die Feuerwehr und sicherte sich auf der Doppel 20 mit einem 16-Darter den Sieg.

 

Gebannt standen alle anwesenden um das Finalboard um zu sehen, ob Marius auch Luca in die Knie zwingen konnte. Doch Luca war an diesem Abend nicht zu bezwingen. Marius schaffte es zwar zweimal ein Leg zu gewinnen; in Schwierigkeiten konnte er den neuen Vereinsmeister der Dartskulls allerdings nicht bringen. Beim Stand von 4:1 „ärgerte“ konnte er das unausweichliche noch mal um ein Leg verzögern – am Resultat änderte das allerdings nichts mehr. Mit dem Dart ins nördlichste Segment auf dem Board holte sich Luca den Titel.

 

Die Specials an diesem Tag kamen von Tobias (180 / 86 BF / 165 HS), René (103 HF), Basti (16er) und Marius (14er / 100 HF).

 

Im Anschluss ans Finale startete die Weihnachtsfeier.  Präsident Denny Steuer hielt eine Rede in der er über das vergangene Jahr resümierte. Er dankte für das Engagement bei verschiedenen Aktionen und hob explizit Keanu, Mitja und Luca hervor, die sich beim Sommerfest im Freibad Goltern sowie beim Tag der Ortsteile verdient gemacht haben. Ebenfalls dankte er Christiane und Fabian (Santa) für die Arbeit an den neuen Mitgliedsausweisen. Fabian wurde zudem noch für die viele Layoutarbeit (Flights, Tassen) und den unermüdlichen Einsatz an der Homepage gedankt.

Dann ging  es ans Essen. Das Stiller’s hatte Gänsebraten und Grünkohl serviert.

Nach dem Essen gab es dann endlich die Siegerehrung. Denny Steuer und Namensgeber Reinhard Janke ĂĽberreichten die Pokale an die Sieger.

In geselliger Runde, mit vielen Anekdoten aus dem bisherigen Vereinsleben, lieĂź man den Abend ausklingen.

 

Vielen Dank an alle die zu diesem Tag beigetragen haben. Vielen Dank auch an die fleißigen Kuchenbäcker.

Nur das A-Team punktet

Das B-Team konnte am Freitag Abend der Favouritenrolle gegen den DC Diabolo A nicht gerecht werden. Während Pascal (3:0) in den ersten Einzeln den einzigen Sieg fĂĽr seine Farben holen konnte mussten sich RenĂ© (1:3), Keanu (2:3) und Mitja (2:3) geschlagen geben. Pascal und Mitja konnten ihr Doppel im Decider gewinnen. RenĂ© und Keanu unterlagen – ebenfalls im Decider. Mit einem 2:4 RĂĽckstand ging es in die zweite Hälfte.

Pascal und René konnten ihre Einzel jeweils mit 3:1, durch die glatten 0:3 Niederlagen von Keanu und Mitja war der Sieg allerdings nicht mehr möglich. Mit zwei Siegen im Doppel hätte es noch für ein Unentschieden (und die Tabellenführung) gereicht. Leider reichte es aber nur für einen 3:1 Erfolg von Pascal und Mitja. René und Keanu mussten sich mit dem selben Ergebnis geschlagen geben und sorgten somit für den 5:7 Endstand. Pascal konnte seine beiden Einzel und beide Doppel mit Mitja gewinnen. Bei den Gastgebern gelang Nicole Beyer ein 180er Maximum. Trotz der Niederlage war es ein angenehmer Abend bei äußerst sympathischen Gastgebern.

Ein tolles Spiel erlebten die Zuschauer dann am Samstag im heimischen Stiller’s. Das A-Team hatte die erste Vertretung vom DC Luthe geladen und es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und hochklassiges Spiel. Tobias konnte sein erstes Einzel mit 3:2 gewinnen. Luca am Board nebenan hatte mit 1:3 das nachsehen. 1:1… Keanu lieferte ein bärenstarkes Spiel. Im ersten Leg startete er mit 180 – 134 – 60 und checkte nach 16 Darts aus. Die nächsten zwei Legs ging dann nicht viel zusammen und Keanu stand mit dem RĂĽcken zur Wand. Mit einem 112er Highfinish erzwang er den Decider. Diesen konnte er zum 3:2 Erfolg gewinnen. Sein Bruder Mitja unterlag währenddessen mit 1:3 und so stand es nach den Einzeln 2:2. Auch die Doppel verliefen ausgeglichen. Luca und Tobi holten mit einem 3:2 Sieg den dritten Punkt, Keanu und Mitja mussten sich 1:3 geschlagen geben. 3:3…

Die zweite Einzelrunde sollte dann den Grundstein zum Sieg legen. Tobias, Luca und Keanu sorgten mit jeweils 3:1 fĂĽr ein 6:3. Durch die glatte 0:3 Niederlage von Basti stand es vor den entscheidenden Doppeln 6:4.

Im Doppel machte es Basti dann gemeinsam mit Stefan besser. Durch den sicheren 3:0 Erfolg war der Sieg perfekt. Die 1:3 Niederlage von Luca und Tobi war somit nur noch Ergebniskosmetik für Luthe. Das Legverhältnis von 25:24 spiegelt wieder wie eng das Spiel war. Auch anhand der Specials kann man das Niveau gut erkennen. Keanu gelang eine 180, zwei Highfinish (112, 110) und einen 16-Darter. Tobi und Luca gelang ebenfalls eine 180. Kay auf Seiten der Luther gelangen sogar zwei 180er Maximums. Bei aller sportlichen Rivalität blieb das menschliche nicht auf der Strecke. Ein nettes Team aus Luthe!

Einen gebrauchten Tag erwischte am Samstag Abend das C-Team. Man hatte sich viel vorgenommen fĂĽr das Spitzenspiel in Osterwald. Beide Teams waren mit sechs Siegen in die Saison gestartet.

Die Osterwalder, ein Team gespickt mit „alten Hasen“, machten von Beginn an klar, wie das Spiel ausgehen wird. Es bedarf nicht vieler Worte fĂĽr ein 0:6 zur Pause… Eine völlig neue Situation fĂĽr das bis dato ungeschlagene Dartskulls-Team. FĂĽr Andi war es zugleich seine erste Niederlage im Einzel.

In der zweiten Einzelrunde konnten zumindest Dirk und Andi fĂĽr die beiden Ehrenpunkte sorten. Die beiden weiteren Einzel sowie die beiden abschlieĂźenden Doppel blieben allesamt in Osterwald.

Captain Christiane Grote nach dem Spiel: „Das Ergebnis sieht mit 10:2 (31:16) zwar sehr eindeutig aus, jedoch konnten wir vom Score her teilweise gut mithalten. Aber bei dieser sehr erfahrenen Mannschaft blieben unsere Nerven beim checken auf der Strecke. Es war ein sehr unterhaltsamer Dartabend. Wir freuen uns, die sympathischen Spieler aus Osterwald beim RĂĽckspiel begrĂĽssen zu dĂĽrfen.“

Am kommenden Wochenende findet kein Ligaspiel statt. Am Samstag treffen sich die Dartskulls um ihren Vereinsmeister zu ermitteln. Tobias wird in der zweiten Auflage des „Reinhard-Janke-Pokals“ versuchen seinen Titel zu verteidigen. AnschlieĂźend wird der Sieger auf der Weihnachtsfeier geehrt.