B-Team erreicht Saisonziel souverän

Der Klassenerhalt nach „unten“ war ja schon längere Zeit in sicheren Tüchern. Nach dem gestrigen Abend ist aber auch der Klassenerhalt nach „oben“ (sollte nicht noch der Dritte aufsteigen) gesichert. Durch den eigenen Sieg in Gronau und dem gleichzeitigen Erfolg der Shakespeare Dartists steht das Team der Barsinghäuser Steeldarter einen Spieltag vor Saisonende als Dritter der Bezirksklasse 1 fest.
Nach einem lustigen Dartabend in Gronau kehrt das B-Team mit einem 8:4 Erfolg zurück an den Deister. Damit hat das Team von Captain René Hernando jeden Gegner in der Liga mindestens einmal geschlagen.
Den Anfang machten Mitja und Pascal. Während Mitja sein Spiel souverän mit 3:0 gewinnen konnte zog Pascal, nachdem er ein 0:2 aufgeholt hatte, im Decider den kürzeren.
Fabian konnte sein Einzel dank guter Checkquote mit 3:0 gewinnen. René hatte, in einem von Double Trouble geprägten Spiel, im Decider das nötige Quentchen Glück und sorgte für eine 3:1 Führung. Die Doppel gingen schiedlich friedlich unentschieden aus. Mitja und René gewannen ihr Spiel mit 3:1 während Pascal und Fabian überhaupt nicht in ihr Spiel fanden und mit 0:3 verloren.
Da in der zweiten Einzelrunde lediglich Mitja sein Spiel mit 1:3 abgeben musste (sein Gegner checkte angekündigt die 50 Punkte Rest mit dem Bullseye! zum Match) stand der Sieg bereits vor den abschließenden Doppeln fest. René siegte nach starker Leistung und 123er Bullfinish sicher mit 3:0 und gewann somit ebenso wie Fabian (ebenfalls 3:0) seine beiden Einzel. Pascal war es dann vorbehalten den siebten Punkt zu holen. Nachdem er zuvor seine vier gewonnen Legs jeweils mit der Doppel Eins beenden musste gelang ihm im Decider mit einem 24er Checkout sein persönliches Highfinish des Abends.
Die abschließenden Doppeln wurden dann erneut gerecht aufgeteilt. Dieses Mal gelang Pascal und Fabian ein 3:1 Erfolg und Mitja und René hatten mit 0:3 das nachsehen.
Neben René (123) und Christian (50) gelang Daniel (72) noch das dritte Bullfinish des Abends. Dem Youngster Tim auf Seiten der Gronauer gelang zudem ein 180er Maximum.
Wir bedanken uns für einen sehr lustigen Abend bei sympathischen Gastgebern.
Das letzte Saisonspiel findet Anfang Mai in Hannover bei den Wild Rovers statt.
Bis dahin wünschen wir Good Darts!

„Spiel um Platz 3“

Nach der Spielverlegung des C-Teams bei Hannover 96 tritt mit dem B-Team an diesem Wochenende lediglich ein Dartskulls-Team an die Oches. Beim Auswärtsspiel beim DC No Mercy C in Gronau wird eine Vorentscheidung um Platz 3 der Bezirksklasse 1 fallen. Zwei Spieltage vor Saisonende liegen die Barsinghäuser zwei Punkte und 18 Sets vor den Gronauern. Ein Sieg bedeutet also den sicheren dritten Platz. Dieser wäre für das Team von Captain René Hernando nach dem Aufstieg in der letzten Saison ein toller Erfolg und weitaus mehr als das Saisonziel „Klassenerhalt“.
Anwurf der Partie ist am Samstag um 19:00 Uhr in Gronau.
Game On and Good Darts!

B-Team festigt Rang drei / C-Team verliert deutlich

Am Freitag Abend gastierte das Team vom DC Diabolo Hannover A im Stiller’s um sich mit dem B-Team der Dartskulls zu messen.
Captain René Hernando hatte sich viel vorgenommen um die Pleite aus dem Hinspiel auszumerzen, musste aber auf zwei Stammspieler verzichten. Kurzerhand wurde mit Andi der Top-Spieler des C-Teams für das Spiel nominiert. Dieser hatte sich am Donnerstag beim Konzert in der TUI-Arena scheinbar die nötige Portion Motivation geholt. Und Andi lieferte. Wie ein Orkan fegte er über seine Gegner hinweg und konnte beide Einzel und auch beide Doppel mit jeweils 3:0 gewinnen. „Ich war grad Anfang des zweiten Legs, da hatte Andi nebenan den Gegner schon mit 3:0 vom Board gefegt“ so der begeisterte Captain René. Auch Mitja zeigte sich in Topform. Beide Einzel und beide Doppel bei einem Legverhältnis von 12:1 sind nicht minder beeindruckend. Die restlichen Punkte zum 8:4 Endstand für die Deisterstädter holten Keanu und René. Die Specials gingen dieses Mal ausschließlich auf das Konto der Landeshauptstädter. Alle drei Specials waren ein 100er Highfinish. Nicole gelang es einmal, Dirk sogar zweimal. Stark!
Bereits am nächsten Samstag kommt es in Gronau zum direkten Duell um Platz drei (den momentan die Dartskulls belegen) mit dem DC No Mercy Gronau C.
Auch beim Spiel der C-Mannschaft am Samstag sollte Andi eine tragende Rolle einnehmen. Ihm war es, ebenso wie seinem Spezi Enzo, vergönnt, den Osterwaldern jeweils ein Einzel abzuluchsen. Beinahe wäre den beiden im Doppel dieses Kunststück auch noch geglückt; letztendlich mussten sie sich aber im Decider geschlagen geben. Chrischi, Jens, Andi, Marius, Enzo und Reinhard haben ihr Bestes gegen die „Übermannschaft“ des DC Osterwald gegeben. „Die Spiele der Osterwalder gehen in der Regel 12:0 oder 11:1 aus. Da waren wir schon etwas besser“ so Sprecher Fabian Reinert mit einem Augenzwinkern. Specials gab es nur auf Seiten der Osterwalder. Frank konnte sich mit einem 18er Shortgame ebenso in die Specialliste eintragen wie Reiner mit seinem 180er Highscore.
Bereits am kommenden Samstag findet für die C-Mannschaft das letzte Saisonspiel statt. Dann gilt es bei Hannover 96F den zweiten Tabellenplatz zu zementieren. Das Spiel wird im neuen Vereinssportzentrum der 96er stattfinden.

Spitzenspiel in Basche

Bevor es am Samstag im heimischen Stiller’s zum absoluten Spitzenspiel der Kreisliga 4 zwischen dem C-Team der Dartskulls und dem DC Osterwald kommt bestreitet die B-Mannschaft bereits am heutigen Freitag Abend ihr letztes Heimspiel für diese Saison.
Um 19:30 Uhr empfängt das Team von Captain René Hernando die Gäste vom DC Diabolo Hannover A. Im Hinspiel verloren die Deisterstädter knapp mit 5:7. Diese Niederlage gilt es nun im Rückspiel auszugleichen um den dritten Platz in der Tabelle zu festigen.
Am Samstag gastiert dann um 19:00 Uhr mit dem DC Osterwald der souveräne Spitzenreiter der Kreisliga 4 in Barsinghausen. Osterwald konnte alle 15 Saisonspiele siegreich gestalten und gab dabei lediglich 21 Sets ab. Im Hinspiel kam das C-Team in Osterwald mit 2:10 unter die Räder. Der Druck (wenn man überhaupt davon sprechen kann) liegt sicherlich bei den Osterwaldern um ihre weiße Weste zu wahren. Das C-Team hingegen kann befreit aufspielen und das Spiel genießen. Die Verfolger wurden über die Saison erfolgreich auf Distanz gehalten und der zweite Tabellenplatz ist bereits sicher.
Die Teams freuen sich über viele Zuschauer und werden ihr Bestes geben.
Game On and Good Darts!

C-Team endgültig wieder in der Erfolgsspur

Der Spielbericht stammt heute von Teamcaptain Chrischi:
Das Spiel gegen den DC Diabolo Hannover B lief, insgesamt von der Mannschaftsleistung her gesehen, sehr gut, obwohl wir das ein oder andere mal schwer zu kämpfen hatten. Käpt’n Chrischi hat allerdings so gar nicht in ihr Spiel gefunden. Allein im ersten Doppel mit Andreas konnte sie einen guten Score hinlegen und zwei Legs checken.
Bei den beiden letzten Doppel wurden Reinhard und Luca eingesetzt und nach einem harten Kampf konnten die Dartskulls auch diese für sich entscheiden. Reinhard konnte zwei Check-out für sich verbuchen und Andreas gelang ein 110 BF.
Vielen Dank an die netten, fairen Gäste aus Hannover für den schönen Spielabend.

C-Team rehabilitiert sich in beeindruckender Manier

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schickt das C-Team der Dartskulls das Team der Dartists F wieder zurück ins Shakespeare nach Hannover.
Dirk, Jörg, Christiane, Andreas, Marius und Reinhard konnten alle Spiele für sich entscheiden und mussten beim souveränen 12:0 (36:9) nicht einmal in den Decider.
Andi gelang ein 180er Maximum, Marius spielte ein 142er Highfinish und zusätzlich gelang beiden zusammen im Doppel ein 17-Darter.
Trotz des deutlichen Ergebnisses war es eine schöne Atmosphäre mit netten Gästen und hat viel Spaß gemacht.

C-Team am Sonntag im Einsatz

Nach der heftigen 2:10 Niederlage gegen die Neustädter Rübendarter am vergangenen Wochenende ist das C-Team auf Wiedergutmachung aus. Zu Gast im Stiller’s wird am Sonntag das Team der Shakespeare Dartists F sein.
Anwurf der Partie ist um 16:00Uhr.
Game On and Good Darts!

C-Team gerät unter die Räder

Das C-Team der Dartskulls erwischte am heutigen Sonntag einen gebrauchten Tag und unterlag ohne ihren punktbesten Spieler Andi dem Team der Neustädter Rübendarter B deutlich mit 2:10 (16:31). Einzig Chrischi und Dirk konnten einen Sieg im Einzel verbuchen. Karsten gelang auf Seiten der Rübendarter ein 74er Bullfinish.
Trotz der deutlichen Niederlage war es ein netter Dartnachmittag mit sympathischen Gästen.
Jetzt heißt es Mund abputzen und es  nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Shakespeare F besser machen!

Zwei 7:5 Erfolge am Samstag Abend

Das A-Team hatte es zu Hause mit dem Tabellenletzten, dem DC No Mercy Gronau B, zu tun. Tobi T. und Sara sorgten mit ihren 3:0 Erfolgen für einen perfekten Start. Stefan musste sein Spiel glatt mit 0:3 abgeben. Am Board nebenan stellte Tobi S. den alten Abstand im Decider wieder her. Ebenfalls in den Decider ging es für Tobi T. und Stefan im Doppel. Nach hartem Kampf hatten die beiden Dartskulls das bessere Ende für sich. Nach der Niederlage von Tobi S. und Luca ging es mit einer 4:2 Führung in die Halbzeit.
Die nächsten Einzel spielten wieder Tobi T. und Sara. Während Sara bei ihrem 3:1 Erfolg keine Mühe hatte fand Tobi überhaupt nicht in sein Spiel und zog folgerichtig mit 0:3 den kürzeren. Tobi S. und Stefan traten nun für die letzten Einzel des Abends an die Oches. Tobi sicherte mit seinem sicheren 3:0 Erfolg schon mal das Unentschieden. Stefan konnte die erste Chance auf den Sieg nicht nutzen und und unterlag mit 1:3. Ein Sieg im Doppel musste also noch her um beide Punkte am Deister zu behalten. Sara und Tobi T. unterlagen überraschend deutlich mit 0:3. Tobi S. und Luca machten es am Board nebenan besser und sorgten mit einem glatten 3:0 für die Entscheidung. 7:5 (23:21) gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gast aus Gronau.
Tobi S. gelang ein 180er Maximum und Sara spielte ein 116er Highfinish. Auf Seiten von No Mercy gelang Stefan ebenfalls eine 180.
Das B-Team hattenach der Fahrt zum Ligaprimus, den Flying Owls Hörsum A, eine weite Reise hinter sich. Nach kurzem Warmspielen und einer netten Begrüßung ging es mit den beiden Einzeln von Mitja und Pascal auch direkt ins Spiel. Gegen bärenstarke Gegner zogen beide mit 1:3 den kürzeren. Nach Fabians sicherem 3:0 Erfolg sah es für Keanu am Nebenboard nicht gut aus. Sein Gegner spielte stark und war schnell mit 2:0 in Führung. Keanu steckte nicht auf und kämpfte sich in den Decider. Hier zog er seinem Gegner direkt zum Start mit einer hohen Aufnahme den Zahn und brachte das Spiel nach Hause.
Für die Doppel gab es eine Umstellung. Keanu und Mitja probierten sich nach längerer Zeit mal wieder gemeinsam im Doppel. Pascal und Fabian bildeten das zweite Duo. Trotz gutem Spiel hatten Keanu und Mitja ihren starken Gegnern nicht genug entgegenzusetzen und mussten mit 0:3 abgeben. Auch für Pascal und Fabian sah es nicht gut aus. Wie schon Keanu zuvor im Einzel lagen sie mit 0:2 zurück. Doch auch hier zeigten die Dartskulls Moral und Kampfgeist und kämpften sich über den Decider zum Sieg. 3:3 zur Halbzeit.
Nach kurzer Stärkung mit Bockwurst und Krakauer standen die nächsten Einzel an. Pascal und Fabian hatten es mit den beiden Topspielern der Owls zu tun. Pascal musste sein Spiel mit 1:3 abgeben. Fabian hatte die Chance auf das 3:1, scheiterte aber am Bulls Eye. Eben jenes Bulls Eye traf er dann nach dem 2:2 Ausgleich beim ausbullen zum Decider. Die gut funktionierende T19 sicherte ihm den Sieg und sorgte für das 4:4.
Die letzten Einzel spielten Keanu und Mitja. Mitja holte mit dem 3:0 den fünften Punkt und Keanu siegte nach Rückstand mit 3:1. 6:4 beim Tabellenführer – einen Punkt sicher!
Jetzt ging es darum den Punkt im Doppel zu vergolden.
Mitja und Keanu spielten bei ihrer 1:3 Niederlage wieder stark, der Gegner war aber einfach besser. Pascal und Fabian waren heute im Doppel allerdings nicht zu schlagen. Die Gegner verlangten ihnen alles ab, den 3:1 Sieg konnten sie aber nicht verhindern.
Ein knapper aber nicht unverdienter Sieg für die Dartskulls. Fabian konnte beide Einzel und beide Doppel gewinnen. Mitja gelang eine 180 und Dirk auf Seiten der Hörsumer gelang ein 160er Highscore.
„Der Sieg für die Dartskulls ist am Ende verdient weil sie konsequent die Doppel getroffen haben. Insgesamt ist es erst unsere zweite Heimniederlage seit bestehen.“ so der Kapitän der Flying Owls.
„Wenn man bedenkt das wir zur Halbzeit eigentlich auch 1:5 hinten liegen können ist dieser Erfolg natürlich herausragend. Jeder im Team hat heute seinen Teil zum Erfolg beigetragen!“ resümiert Fabian nach dem Spiel.
Wir bedanken uns bei den Owls für den äußerst angenehmen Abend und die spannenden Spiele. Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg im Aufstiegsrennen!